Nicht alle waren Mörder

Sie müssen eingeloggt sein um dieses Video sehen zu können.
Berlin, 1943: Der elfjährige Michael (Aaron Altaras) beobachtet mit seiner Mutter (Nadja Uhl), wie die jüdischen Nachbarn aus ihren Häusern geholt werden. Vor Schock erst wie gelähmt, gelingt es den beiden in einer todesmutigen Aktion, das Gebäude vor den Augen der Gestapo-Männer zu verlassen.

Zwei Jahre verbringen sie im Untergrund, immer auf der Flucht vor Verrat, Entdeckung und dem sicheren Tod. Hier erleben sie Hunger und Bombennächte, aber auch Menschlichkeit und Freundschaft. Denn sie finden ganz normale Menschen, die aus den unterschiedlichsten persönlichen Motiven bereit sind, ihr eigenes Leben für die Flüchtlinge aufs Spiel zu setzen: die patente Lona (Maria Simon), der Kommunist Hotze (Richy Müller), die russische Diva Ludmilla (Hannelore Elsner), der Lokomotivführer Redlich (Axel Prahl) und das Berliner Original „Oma Teuber“ (Katharina Thalbach).
Auszeichnungen
2007 Buch und Regie / Jo Baier (Adolf-Grimme-Preis Publikumspreis der Marler Gruppe)
2007 Schauspielerin / Nadja Uhl (Adolf-Grimme-Preis)
2007 Schauspieler / Aaron Altaras (Adolf-Grimme-Preis)
2007 Spezialpreis "Monaco Red Cross" (Festival de télévision de Monte Carlo)
2007 Darstellerische Leistung / Aaron Altaras (Kinder-Medien-Preis "Weißer Elefant")
2007 Beste Musik / Enjott Schneider (Deutscher Fernsehpreis)

Regie
Jo Baier
Produzent
Nico Hofmann, Jürgen Schuster
Drehbuch
Jo Baier (nach den Erinnerungen von Michael Degen)
Kamera
Gunnar Fuß
Musik
Enjott Schneider
TV-Events
|
2006
|
01:35:23
|
ab 12 Jahren
|
UFA

Links

Datei hochladen


Laden Sie jetzt eine passende Datei von Ihrem Computer hoch.
Hiermit bestätigen Sie, dass die von Ihnen hochgeladenen Dateien Ihnen gehören und Sie alle dafür nötigen Rechte besitzen. Bei Verstoß gegen Rechte Dritter oder des Uploads von jugendgefährdendem Material behalten wir uns das Recht vor, die Dateien zu löschen.

Bild aufnehmen


Video bearbeiten


Kommentar hinzufügen


Kommentar melden


Möchten Sie wirklich diesen Kommentar als unangemessen melden?


Abonnement kündigen


Möchten Sie Ihr Abonnement wirklich zum nächsten Fälligkeitszeitraum kündigen?


Suche



Kanal abonnieren


Sie erhalten Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.



Wirklich löschen?

über mobiles Gerät anmelden


Besuchen Sie auf Ihrem mobilen Gerät (oder PC) und geben dort diesen Code ein: